Konversions­fläche aus Braunkohle­tagebau: Athos Solar nimmt neue Freiland­anlage in Pritzen in Betrieb

Die Athos Solar GmbH, herstellerunabhängiger Projektentwickler von großflächigen Photovoltaikanlagen, schickt in diesen Tagen eine weitere Freilandanlage ans Netz. Im brandenburgischen Pritzen entstand unter der Regie von Athos Solar seit Anfang Juni eine hochmoderne und leistungsstarke Anlage zur Produktion von Sonnenenergie. Als Partner arbeitete Athos Solar dabei mit der Enertek Energietechnik GmbH aus Brüsewitz nahe Schwerin zusammen. Die Photovoltaikmodule lieferte Canadian Solar.

Die neue Freiland-Photovoltaikanlage, die Athos Solar im brandenburgischen Pritzen in Betrieb nimmt, hat eine Gesamtleistung von 9.990 Kilowatt Peak (KWp).

Die neue Freiland-Photovoltaikanlage, die Athos Solar im brandenburgischen Pritzen in Betrieb nimmt, hat eine Gesamtleistung von 9.990 Kilowatt Peak (KWp).

Rekordverdächtig schnell wurde die neue Freiland-Photovoltaikanlage errichtet: Zwischen dem Kauf der Projektrechte durch Athos Solar am 11. Juni und der Aufnahme des Netzbetriebs in diesen Tagen liegen gerade einmal zwei Monate: „Das zeigt, wie schnell wir dank unserer langjährigen Erfahrung und unserer Partner mittlerweile in der Lage sind, auch Anlagen mit einer Leistung von über 5 Megawatt Peak (MWp) zu realisieren“, erklärt Christian Linder, Geschäftsführer von Athos Solar. „Dabei kommt uns natürlich zugute, dass wir mit der Weidenhammer-Gruppe-Heidelberg über einen finanzstarken Investor verfügen.“ So wurden die 9 Millionen Euro, die die Anlage gekostet hat, komplett aus Eigenkapital der Gruppe finanziert.

Idealer Standort: Konversionsfläche aus Braunkohletagebau

Den Standort Pritzen nahe Cottbus hatte Athos Solar bereits länger im Blick: Es handelt sich um eine großflächig mit Beton versiegelte Konversionsfläche aus dem Braunkohletagebau – und damit ideales Terrain zur Errichtung einer Freilandanlage, wie Linder erläutert: „Flächen wie die in Pritzen lassen sich praktisch keiner konventionellen Nutzung mehr zuführen, da häufig Bodenkontaminationen bestehen und verhindert werden muss, dass diese in die Umwelt gelangen. Unser Ziel ist es deshalb, gerade solche Flächen für die Erzeugung umweltfreundlicher und praktisch CO2-neutraler Sonnenenergie zu nutzen. Das ist aus unserer Sicht sowohl ökonomisch wie auch ökologisch sinnvoll.“

Athos Solar übernahm dabei die genaue Planung einschließlich der Wirtschaftlichkeitsberechnungen der Anlage, während ihr Partner Enertek als Generalunternehmer für den Bau und die Inbetriebnahme zuständig war. Mit einer Gesamtfläche von rund 23,5 Hektar und 40.000 hochmodernen Photovoltaikmodulen von Canadian Solar dürfte die Pritzener Anlage dabei zu den größten und leistungsstärksten Freilandanlagen zählen, die in Deutschland in diesem Jahr neu ans Netz gehen: Rund 10 Millionen kWh umweltfreundlicher Strom wird mit der 9.990 Kilowatt Peak (KWp) großen Anlage künftig in Pritzen produziert – nur 10 KWp weniger als die in Deutschland derzeit vergütungsfähige Gesamtgröße von 10 MWp.

Pritzen ist die vierte Freilandanlage, die Athos Solar in diesem Jahr ans Netz bringt. Anfang des Jahres wurde im brandenburgischen Weitgendorf bereits eine Anlage mit 8,6 Megawatt Peak (MWp) fertig gestellt. Ende März wurden in Großbritannien an den beiden Standorten Condover und Glebe Farm / Podington zwei großflächige Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 44 MWp in Betrieb genommen. „Wir würden vergleichbar große Anlagen künftig auch gerne in Deutschland wieder bauen“, so Christian Linder. „Aktuell ist das aber aus regulatorischen Gründen nicht möglich. Trotzdem suchen wir fortwährend Freilandflächen, auf denen Photovoltaikanlagen errichtet werden können, kaufen Projektrechte oder investieren auch in bereits bestehende Solaranlagen.“

 

Über Athos Solar

Die Athos Solar GmbH mit Sitz in Hockenheim ist ein herstellerunabhängiger Projektentwickler von großflächigen Freiland-Photovoltaikanlagen. Als Tochter der Weidenhammer-Gruppe verfügt Athos Solar über einen festen Investor und erstellt die Anlagen zunächst in Eigenregie oder auch in enger Abstimmung mit konkreten Auftraggebern. Dabei übernimmt Athos Solar von der Auswahl der optimalen Investmentgröße über die vorteilhafteste Strukturierung des Investments bis zum schlüsselfertigen Bau der Photovoltaikanlage alle Schritte. Auf Wunsch betreut und verwaltet Athos Solar anschließend die Photovoltaikanlage auf Basis eines Dienstleistungsvertrags. Weitere Informationen im Internet unter www.athos-solar.de

 

Pressekontakt

Communication Harmonists GmbH & Co. KG
Thorsten Diehl
Poststraße 48
D-69115 Heidelberg
Tel. +49 6221 90574-14
hc@commha.de